Strahlende Spielwelt

Vorsicht: Barbie hört mit?

Die WLAN-Puppe Hello Barbie ruft besorgte Eltern und Datenschützer auf den Plan. Das Spielzeug zeichnet Gespräche auf und könnte laut den Anwälten von Campaign for a Commercial-free Childhood (CCFC) von Werbetreibenden ausgenutzt werden.

Die Organisation macht mobil und will die Produktion und Veröffentlichung der Puppe stoppen. Wie die CCFC erklärt, benutze Hello Barbie ein integriertes Mikrofon, um die Stimme ihres Besitzers sowie Gespräche in der Nähe aufzuzeichnen und übertrage diese an Cloud-Server im Internet. Mattels Partner ToyTalk wolle diese Gespräche mit Spracherkennungssoftware auswerten, um passende Antworten an die Puppe zurückzusenden und über den integrierten Lautsprecher auszugeben.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-WLAN-Barbie-zeichnet-Gespraeche-im-Kinderzimmer-auf-2576510.html

 

 MOWO-Kommentar: Der Bericht lässt die gesundheitlichen Aspekte durch Eletrosmog außer Acht. Was soll denn noch alles im Kinderzimmer strahlen?